Einladung

Parkkonzept für Touristenbusse in Frankfurt am Main

Eine Präsentationsrundfahrt 

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Verein der Frankfurter Stadt- und Gästeführer lädt ein zu einer Rundfahrt mit einem Detailblick auf die aktuellen Probleme und die Präsentation eines Konzepts zum Thema Parkplätze für Touristenbusse im Stadtgebiet Frankfurt am Main.

4. Dezember 2018, 15.45-16.45 Uhr
Startpunkt um 15.45 Uhr: An den Bushaltepunkten an der Paulskirche / Berliner Straße

Wir bitten Sie, bereits gegen 15.30 am Startpunkt zu sein

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.

Um Antwort wird gebeten bis zum 3. Dezember 2018
Kostenfreie Anmeldung auf www.xing.com/events/2028937

Für Fragen und weitere Informationen erreichen Sie uns (auch am Veranstaltungstag vor Ort) unter:
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon: 069 / 34 87 47 01

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand der Frankfurter Gästeführer


17. bis 25. Februar 2018

Weltgästeführertag 2018

Das Programm in Frankfurt am Main finden Sie hier:
http://www.frankfurter-gaestefuehrer.de/index.php/de/weltgaestefuehrertag

 


30 Jahre Frankfurter Gästeführer

LAUFENDE WAHRNEHMUNG

EIN WANDELNDER KONGRESS & 2. HESSISCHER GÄSTEFÜHRER-TAG
11. November 2017 Frankfurt am Main

Was ich nicht erlernt hab | Das hab ich erwandert.
(Goethe)

 

 

 

Frankfurt im Wandel(n) entdecken

Kongressbericht

Zur „Laufenden Wahrnehmung“ hatten die Frankfurter Gästeführer Kollegen aus ganz Deutschland zu ihren Jubiläumskongress und dem 2. Hessischen Gästeführer-Tag am 11.11.2017 eingeladen. Das Interesse war riesig: Über 80 Gäste sind von Lübeck bis zum Tegernsee angereist, um das 30-jährige Bestehen des Vereins der Frankfurter Stadt- und Gästeführer zu feiern. Darunter auch das Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Gästeführer in Deutschland e.V., Christian Frick. Er erinnerte sich in seiner Begrüßungsrede an die erste BVGD-Sitzung mit einem außergewöhnlichen Treffpunkt: Die Mitglieder hatten sich am 11.11.1994 vor dem Kölner Dom verabredet! Und das zu einer Zeit ohne Handy! Auch die Gründungsmitglieder des Frankfurter Gästeführervereins waren geladen und wurden mit einer Urkunde geehrt. Christian Setzepfandt und Heidrun Rehner tragen nun den Titel Ehrenmitglied. Stadtrat Jan Schneider betonte in seiner anschließenden Rede die Bedeutung von qualitativ hochwertigen Gästeführungen. 

Da der Beruf des Gästeführers den Wandel durch die Stadt mit sich bringt, stand die Wahrnehmung des öffentlichen Raumes im Mittelpunkt des Kongressprogramms. Und so machten sich die Gäste – allesamt wettererprobt als Gästeführer – trotz Regenwetter gemeinsam mit den Referenten auf zum Wandel durch die Mainmetropole. 

Frankfurt im Sitzen: Mikael GB Horstmann im Gespräch mit Prof. Dr. Riklef Rambos, im Hintergrund lauscht Stadtplaner Torsten Becker | Foto: Alexa Negrao

Der Interviewpartner für den ersten Programmpunkt „Die Stadt wahrnehmen | Gästeführer als Architekturvermittler“ Prof. Dr. Riklef Rambow vom Karlsruher Institut für Technologie nahm pflichtbewusst trotz eingeklemmtem Rückennerv den Wandel durch die Stadt auf sich. Zum Dank nahm Organisator und Moderator des Kongresses, Mikael GB Horstmann, kurzerhand zwei Stühle mit auf den Rundgang und bewies damit einmal mehr, dass der Beruf des Gästeführers durch Flexibilität gekennzeichnet ist. Die zwei Herren auf Stühlen sorgten nicht nur bei den Kongressteilnehmern, sondern auch bei einigen Passanten für amüsiertes Staunen.

„Wie vermittle ich Architektur der 50er Jahre als schön?“, interessierte die Gästeführer. „Als Gästeführer können Sie die zeitgeschichtlichen Hintergründe von Planung und Entstehung erläutern und dadurch Verständnis schaffen. Die Schönheit selber ist subjektiv und liegt immer im Auge des Betrachters“, erläuterte der Architekturpsychologe. Prompt äußerte eine Kollegin pure Begeisterung für die schlichte Gestaltung der Paulskirche nach dem Wiederaufbau beim Gespräch im Plenarsaal des geschichtsträchtigen Gebäudes.

Sitzen für alle in der Frankfurter Paulskirche | Foto: Alexa Negrao

Ein weiteres Highlight war die Podiumsdiskussion: Wandelnd im Stadtraum wurde dieser zur Bühne für den Diskurs zwischen den Experten Architektin Marie-Theres Deutsch, Humangeograf Christoph Siegl, Stadtplaner Torsten Becker und dem Geschäftsführer der Tourismus und Congress GmbH Thomas Feda. 

Beim Mittagessen im Deutschen Museum für Kochkunst und Tafelkultur konnten sich die Gäste nicht nur aufwärmen, sondern auch untereinander austauschen. Anschließend ging es kurz und knackig mit Impulsvorträgen zum Thema barrierefreie und mit allen Sinnen zu genießenden Gästeführungen weiter. Die Referenten waren 

Gut gestärkt machten sich die Gäste erneut auf den Weg in die Stadt, sei es mit einem Audioguide-Training, einem Rundgang durch die im Aufbau befindliche neue Frankfurter Altstadt, einer „Tour d’argent“ durch die Bankenmetropole oder dem Besuch des neuen Historischen Museums. Die Resonanz der Gäste auf das abwechslungsreiche Programm war durchweg positiv.

Auch die Gastgeber waren sehr zufrieden mit ihrer Jubiläumsfeier und werden den 11.11. wohl lange in Erinnerung behalten – ein Schelm, der Böses dabei denkt.

 

Der Verein der Frankfurter Stadt- und Gästeführer dankt den Förderern und Sponsoren des Kongresses:

BMS Audio GmbH

Deutsche Tafelkultur e.V. | Deutschs Museum für Kochkunst und Tafelkultur

Teehaus Ronnefeldt

Hotel Villa Orange

Apfelweinhandlung Jens Becker

 

Programm

ab 9.30 Uhr Registrierung

Ort: DMKT

 

10 Uhr Grußworte und Ehrung der Gründungsmitglieder

Isabel Bergen, Verein der Frankfurter Stadt- und Gästeführer e.V.

Jan Schneider, Stadtrat der Stadt Frankfurt am Main

Christian Frick, Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V.

Ort: DMKT

 

11 Uhr Die Stadt wahrnehmen | Gästeführer als Architekturvermittler

Ein Gespräch mit dem Architekturpsychologen Prof. Dr. Riklef Rambow, Leiter des Fachgebiets Architekturkommunikation am Karlsruher Institut für Technologie und Gründer des PSY:PLAN Instituts für Architektur- und Umweltpsychologie, über die Rolle und die Sprache von Gästeführern bei der Vermittlung von Stadt und Architektur.

Ort: im Stadtraum wandelnd /Startpunkt: DMKT

 

12 Uhr Die Stadt wahrnehmen können | Stadtraum zwischen Alltagsleben und Touristifizierung

Eine wandelnde Diskussionsrunde mit Podiumsmitgliedern aus Architektur, Stadtplanung, Humangeografie, Tourismusmarketing und Gästeführung über die Wechselwirkung von Tourismus, Stadtleben, Stadtraumnutzung und -planung.

Torsten Becker, tobeSTADT

Marie Theres Deutsch, Deutsch Architekten BDA

Thomas Feda, Tourismus + Congress GmbH Frankfurt am Main

Christoph Siegl, open urban institut

Ort: im Stadtraum wandelnd 

 

13 Uhr Mittagsimbiss

Ort: DMKT

 

14 Uhr Die Stadt wahrnehmen können | Kurzvorträge

Barrierefreiheit bei Führungen: Angebotsgestaltung & Schulungen 
Gisela Moser, MosGiTo

Reisen für Alle – Zertifizierung von barrierefreien Tourismusangeboten
Susanne Bolfraß, HA Hessen-Agentur GmbH

Konzepte für die Anschaffung von Personenführungsanlagen
Thomas Bayerlein, BMS Audio GmbH

Schmecken lernen: Zertifizierter Wein- und Apfelweinguide Frankfurt/Rhein-Main,
Markus Erb, Weinakademiker

Ideen für ein Busparkplatzkonzept für Frankfurt am Main
Mikael GB Horstmann, Verein der Frankfurter Stadt- und Gästeführer e.V.

Ort: DMKT

 

15.30 Uhr Kaffeepause

 

16 Uhr Seminare & Führungen
jeweils maximal 15 Teilnehmer | 60-90 Minuten

Museums-Führung: Die museale Stadt: Das neue Historische Museum Frankfurt
Adriane Dolce, Verein der Frankfurter Stadt- und Gästeführer e.V.
Startpunkt: Museumseingang Saalhof [15.50 ab DMKT]

Audioguide-Training - Führen mit Personenführungsanlagen
Carmen Erwin, Verein der Frankfurter Stadt- und Gästeführer e.V. / Jonas Bayerlein BMS Audio GmbH
Ort: im Stadtraum / Startpunkt: DMKT

Seminar: Die DIN-EN-Zertifizierung anpacken
Antje Kahnt, Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e. V.
Ort: DMKT

Stadtführung: Tour d‘Argent - Die Welt des Geldes
Jens Peter Meyer, Verein der Frankfurter Stadt- und Gästeführer e.V.
Startpunkt: Hauptwache (Uhrtürmchen) [15.50 ab DMKT] 

Baustellen-Führung: Die Neue Frankfurter Altstadt
Christian Setzepfandt, Verein der Frankfurter Stadt- und Gästeführer e.V.
Startpunkt: Braubachstraße 13 [15.50 ab DMKT]

 

BUCHUNG UND PREISE

Die Teilnahme ist ab sofort buchbar auf Xing Events:
https://www.xing.com/events/laufende-wahrnehmung-kongress-hess-gastefuhrer-1807645

Frühbucherpreis bis 15 Oktober 2017 45 Euro

Normalpreis 55 Euro

  

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Der Vorstand des Vereins der Frankfurter Stadt- und Gästeführer

 

ANREISE

Kongresscentrum / Check-In:
Deutsches Museum für Kochkunst und Tafelkultur (DMKT)
Zeil 83 (Eingang Holzgraben 4)
60313 Frankfurt-Innenstadt

 

MIT DEM AUTO
Da um das Museum herum nur wenige Parkplätze zu finden sind, können die umliegenden Parkhäuser genutzt werden:

Parkhaus Karstadt Zeil, Brönnerstraße 6, 60313 Frankfurt am Main

Parkhaus Konstablerwache, Töngesgasse 8, 60311 Frankfurt am Main

Es gibt weitere Parkhäuser, die circa 10-15 Minuten zu Fuß erreichbar sind.

HINWEIS: Am Samstag sind die Parkhäuser im gesamten Innenstadtbereich stark genutzt, teilweise bilden sich lange Schlangen.

 

MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Das Museum liegt zwischen den beiden S- und U-Bahn-Stationen Hauptwache und Konstablerwache. Vom Hauptbahnhof und Südbahnhof sind beide Stationen in wenigen Minuten erreichbar.
Von beiden Stationen sind es nur ca. 5 Minuten zu Fuß bis ins Museum. 

 

 

Haben Sie Fragen zum Kongress? Dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am Veranstaltungstag erreichen Sie den Kongress-Check-In telefonisch unter 06934878257.