Weltgästeführertag 2017

Reform - Zeit für Veränderung

 

Programm 2017

Die Mitgliedsvereine des Bundesverbandes der Gästeführer Deutschlands e.V. haben sich auf Ihrer Jahrestagung im Februar 2016 in Hamburg auf das Motto für den Gästeführertag 2017 geeinigt:
"Reform - Zeit für Veränderung".

Hier finden Sie die Termine in Frankfurt am Main:

Samstag, 18. Februar 2017

10.00 Uhr Rund um die Altstadt - Veränderungen in Frankfurt von 1400 bis heute (deutsch)
Treffpunkt: Justitiabrunnen auf dem Römerberg, Frankfurt
Guide: Clemens Hoh

10.00 Uhr La reforma protestante desde la mirada de Katharina von Bora Lutero (spanisch)
Treffpunkt: Justitiabrunnen auf dem Römerberg, Frankfurt
Guide: Marli Candido da Silva Bruns

12.00 Uhr Frankfurt - mainio muuttuva kaupunki Mainin rannalla (finnisch)
Treffpunkt: Eingang der Alten Nikolaikirche, Römerberg, Frankfurt
Guide: Tuula Maria Savastano

12.30 Uhr Ziel: Frankfurt - Reformation und Flucht in der Renaissance (deutsch)
Treffpunkt: Skulptur Bulle und Bär, Börsenplatz, Frankfurt
Guide: Michael Luh

13.00 Uhr 1948, Reforms that Changed a Nation (englisch)
Treffpunkt: Touristeninformation am Hauptbahnhof, Frankfurt
Guide: Jo Ator

14.00 Uhr Als die Franziskaner protestantisch wurden... – Geschichten rund um die Reformation in Frankfurt (deutsch)
Treff: Eingang der Paulskirche, Paulsplatz, Frankfurt
Guide: Andrea Maschke

15.00 Uhr Balade au temps de Luther, de la Réforme et des Huguenots à Francfort (französisch)
Treffpunkt: Eingang der Alten Nikolaikirche, Römerberg, Frankfurt
Guide: Camille Alcaraz

15.00 Uhr Eine kleine Geschichte des Judentums - Vom Ghetto in die Gegenwart (deutsch)
Treffpunkt: Eingang des Museums Judengasse, Battonnstraße, Frankfurt
Guide: Sascha Stefan Ruehlow

17.00 Uhr Der Frankfurter Generalstaatsanwalt Fritz Bauer und seine Zeit (deutsch)
Treffpunkt: Eingang ehem. Polizeigefängnis Klapperfeld, Klapperfeldstraße 5, Frankfurt
Guide: Sascha Stefan Ruehlow

Sonntag, 19. Februar 2017

10.00 Uhr La reforma protestante desde la mirada de Katharina von Bora Lutero (spanisch)
Treffpunkt: Justitiabrunnen auf dem Römerberg, Frankfurt
Guide: Marli Candido da Silva Bruns

11.00 Uhr Das einzig Stetige ist der Wandel... aktuelle Bauprojekte (deutsch)
Treffpunkt: Eingang des Taunusturms, Taunustor 1, Frankfurt
Guide: Verena Röse

11.00 Uhr Fahrradtour: Zeit für Veränderung im Frankfurter Westen (deutsch)
Treffpunkt: Eingang an Treppe zum Rebstockbad, Frankfurt
Guide: Annette Evans
Hinweis: Bitte Fahrrad mitnehmen!

14.00 Uhr Reforming the old town of Frankfurt – past, present and future (englisch)
Treffpunkt: Domplatz vor dem Kaiserdom St. Bartolomäus, Frankfurt
Guide: Isabel Bergen

Die Teilnahme an den Führungen ist kostenlos. Es wird allerdings um eine angemessene Spende gebeten, die in diesem Jahr an den Kältebus für Obdachlose in Frankfurt.

Das deutschlandweite Programm und allgemeine Informationen zum Weltgästeführertag finden Sie auf der Webseite des Bundesverbands der Gästeführer Deutschlands: http://www.bvgd.org/weltgaestefuehrertag/

 

Weltgästeführertag 2016

GRÜN-der-Zeit

Über 1000 Euro für Flüchtlingscafé Milena

Christiane Jellonek, Projektleiterin des Flüchtlingscafes Milena in der Bockenheimer Salvador-Allende-Straße, freut sich über die Spende von 1020,- Euro durch den Verein der Frankfurter Stadtführer e.V. Am vergangenen Wochenende hatten die Stadtführer des Vereins im Rahmen des Weltgästeführertages kostenlose Stadtführungen angeboten und dabei um Spenden für das Flüchtlingscafe gebeten. Bei insgesamt sieben Führungen mit zusammen 170 Teilnehmern kamen über 1000 Euro zusammen, die der Vorstand am Montag vorbeibrachte. Das Flüchtlingscafé Milena - einem Projekt des Mädchenbüros in Partnerschaft mit der KfW-Stiftung und der Linsenhoffstiftung - kümmert sich um weibliche Flüchtlinge, bietet Montags bis Donnerstags vormittags ein gemeinsames Frühstück, Kinderbetreuung und Beratung an. An den Nachmittagen gibt es Sprachkurse und praktische Tipps zu Behördengängen, Einkaufsmöglichkeiten allen anderen Fragen, die auftauchen. Milena ist seit September 2015 geöffnet und wird von 35 ehrenamtlichen Helferinnen unterstützt.

Programm 2016

Die Mitgliedsvereine des Bundesverbandes der Gästeführer Deutschlands e.V. haben sich auf Ihrer Jahrestagung im Februar 2015 in Leipzig auf das Motto für den Gästeführertag 2016 geeinigt:
"GRÜN-der-Zeit". Ein Motto, wie gemacht für Frankfurt.

Samstag, 20. Februar 2016
 
Führung: Eine Reise in die Gründerzeit - die Entstehung des Nordends und seinen heutigen Schätze
20.2.2016, 10.00 Uhr; Dauer 1,5h
Treffpunkt: Merianplatz, Ecke Kantstraße
Gästeführerin: Verena Röse
  
Führung: Blätter und Plätze – Stadt- und Baumgeschichten 
20.2.2016, 12.00 Uhr; Dauer 1,5h
Treffpunkt: Schillerdenkmal, Taunusanlage Ecke Taunustor
Gästeführer: Mikael GB Horstmann
 
Führung: The Little Green Belt (engl.)
20.2.2016, 14.00 Uhr; Dauer 2h
Treffpunkt: Literaturhaus, Schöne Aussicht 2
Gästeführerin: Jo Ator
 
Führung: Das Bahnhofsviertel - ein GRÜNderzeit-viertel im Wandel der Zeit
20.2.2016, 16.30 Uhr; Dauer 1,5h
Treffpunkt: Eurozeichen, Gallusanlage / Willy-Brandt-Platz
Gästeführer: Till Fischer

Sonntag, 21. Februar 2016

Führung: Balade dans la petite ceinture verte de Francfort, entre nature, art et histoire (franz.)
21.2.2016, 10 Uhr, Dauer 2h
Treffpunkt: Friedberger Anlage 5/6
Gästeführerin: Camille Alcaraz

Führung: Schnupperrundgang über den jüdischen Friedhof / Von hohen Rabbinern und einfachen Menschen
21.2.2016, 12 Uhr; Dauer 1,5h
Treffpunkt: Ausgang Gruftenhalle, Rat-Beil-Straße
Gästeführer: Sascha Stefan Ruehlow

Führungstitel: Das unbekannte Sachsenhäuser "Westend"
21.2.2016, 14 Uhr; Dauer 1,5h
Treffpunkt: Stresemannallee, Ecke Paul-Ehrlich-Straße
Gästeführer: Dieter Wesp

Die Teilnahme an den Führungen ist kostenlos. Es wird allerdings um eine angemessene Spende gebeten, die in diesem Jahr an das Flüchtlingscafé Milena, Förderverein Mädchenbüro e.V. gehen wird. Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.fluechtlingscafémilena.de.

Das deutschlandweite Programm und allgemeine Informationen zum Weltgästeführertag finden Sie auf der Webseite des Bundesverbands der Gästeführer Deutschlands: http://www.bvgd.org/weltgaestefuehrertag/

 

Weltgästeführertag 2015

Spenden an die Katharinenkirche übergeben

„Das können wir gut gebrauchen“, sagte Georgia v. Holtzapfel, die die Obdachlosenarbeit der Katharinenkirche koordiniert, „davon können wir fast einen kompletten Brunch für Bedürftige bezahlen“. Der Verein Frankfurter Gästeführer hatte am vergangenen Wochenende im Rahmen des Weltgästeführertages kostenlose Stadtführungen angeboten und dabei um eine Spende für die Obdachlosenarbeit der Katharinenkirche gebeten.

„2015 haben wir einen Spendenrekord aufgestellt“, freut sich Dieter Wesp, Vorsitzender des Vereins. 926 Euro wurden von den Gästeführern an Georgia v. Holtzapfel und Pfarrerin Gita Leber überreicht. Die Frankfurter Gästeführer engagieren sich regelmäßig für soziale Zwecke. In den vergangenen Jahren gingen die Spenden an die Aids-Hilfe Frankfurt und an den Franziskustreff.

Die Katharinenkirche organisiert seit 1986 die Winterspeisung. Dort erhalten von Januar bis Anfang Februar täglich Gäste ein kostenloses Mittagsessen. Der Brunch startet in diesem Jahr am 15. März. An insgesamt neun Sonntagen gibt es von 11:15 bis 13:30 Uhr ein reichhaltiges Frühstück. Daran nehmen rund 200 Gäste teil. Winterspeisung und Brunch werden komplett durch Spenden finanziert.


V.l.n.r.: Gästeführer Jo Ator, Mikael Horstmann und Sascha Stefan Ruehlow, Georgia v. Holtzapfel, Pfarrerin Gita Leber, Gästeführer Dieter Wesp und Verena Röse. Zusätzlich hatten Isabel Bergen und Sören Appuhn Stadtführungen angeboten und Spenden gesammelt.

Programm 2015

 

Weltgästeführertag 2014

Frankfurter Gästeführer spenden für den Franziskustreff

"Das können wir gut gebrauchen", sagt Pater Paulus, eine imposante Erscheinung von 110 Kilogramm, verteilt auf 190 Zentimeter. Der Verein Frankfurter Gästeführer konnte am Freitag, den 4.4.2014 eine Spende von 807 Euro an den Chef des Franziskustreffs überreichen. Der Franzikustreff, zwischen Liebfrauenkirche und Kapuzinerkloster in unmittelbarer Nähe der Frankfurter Zeil gelegen, bietet armen und obdachlosen Menschen täglich von 7:45 bis 11:45 Uhr ein Frühstück an. Das nehmen zwischen 150 und 200 Personen an. "Gegen Ende des Monats werden es mehr" bemerkt Pater Paulus mit Blick auf die Monatsliste, die penibel für jeden Tag die ausgegebenen Essen verzeichnet, "dann ist das Geld vom Monatsanfang aufgebraucht". Die Frankfurter Gästeführer führen einmal im Jahr eine Serie kostenloser Stadtgänge durch und bitten dabei lediglich um eine Spende für einen guten Zweck. In diesem Jahr war dies der Franzikustreff. Für Soeren Appuhn, 1. Vorsitzender des Gästeführervereins, ist der Klosterhof der Stille an dem der Franzikustreff liegt, ein besonderer Ort, eine Insel im Trubel der Stadt, die er gerne auch den Besuchergruppen zeigt.

Spendenübergabe Weltgästeführertag 2014

 

Soren Appuhn vom Verein Frankfurter Gästeführer überreicht Pater Paulus vor dem Franzikustreff die durch die Gästeführer gesammelten Spenden.

Stadtführungen zum Weltgästeführertag 2014 angeboten und Spenden gesammelt haben Sören Appuhn, Annette Evans, Katrin Förster, Sigrid Hierschbiel, Mikael GB Horstmann, Verena Röse, Sascha Stefan Rühlow, Anne Katrin Schreiner, Elisabeth Schulz und Dieter Wesp.